Wieselrieth – Schwerer Verkehrsunfall auf der B22

Kurz nach 19.00 Uhr wurde ein schwerer Verkehrsunfall auf der B22, Höhe Wieselrieth mitgeteilt. Ein Lkw und ein weiteres Fahrzeug sollten daran beteiligt und Personen eingeklemmt sein.

Wie sich am Unfallort herausstellte, war eine 48jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem Polo von der A6 herunter gefahren. Sie wollte dann offenbar nach rechts auf die B22 abbiegen. An der Kreuzung zur B22 übersah sie vermutlich das dortige Stoppschild und fuhr ohne Anzuhalten auf die B22 ein. In diesem Moment befuhr ein Lkw die B22, aus Richtung Tännesberg kommend in Richtung Weiden. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Anschließend kam der Polo auf der Kreuzung zum Liegen, während der Lkw nach links fuhr und neben der  B22 in einer Böschung zum Stehen kam.

Im total beschädigten Pkw befanden sich insgesamt vier Personen, von denen aber niemand eingeklemmt war. Von diesen wurden zwei Frauen und eine Jugendliche mittelschwer verletzt, ein Kind blieb unverletzt. Im schwer beschädigten Lkw wurde der Fahrer leicht verletzt. Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen ins Klinikum Weiden verbracht.

Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 8000€, am Lkw wird der Schaden auf ca. 12000€ geschätzt. Wegen des am Lkw auslaufenden Diesels musste auch das Wasserwirtschaftsamt verständigt werden. Durch die Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert.

Bericht: PI Vohenstrauss

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.