Weiden – Verkehrsunfall unter Alkohol

Am Donnerstag, gegen 18:55 Uhr, befuhr ein 30jähriger Audi-Fahrer die Süd-Ost-Tangente in Richtung Ostmarkstraße. An der Kreuzung bei der OTH ordnete er sich zunächst auf der Linksabbiegespur ein, wechselte allerdings dann auf die Geradeausspur. Hierbei übersah er einen 32jährigen, der mit seinem Renault ebenfalls in Richtung Ostmarkstraße unterwegs war. Der 32jährige konnte nach rechts ausweichen, fuhr jedoch gegen einen Ampelmast und ein Verkehrszeichen. Teile der Ampel fielen auf die Fahrbahn.

Bei der Kollision verletzten sich der 32jährige und sein 25jähriger Beifahrer leicht. Der nicht mehr fahrbereite Renault musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Pkw und an der Ampel beträgt ca. 8.000 Euro. Gegen den Audi-Fahrer ermittelt die Polizeiinspektion Weiden i.d.OPf. nun u.a. wegen eines Vergehens der fahrlässigen Körperverletzung.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Renault-Fahrer den Geruch alkoholischer Getränke fest. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über 1,2 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des 32jährigen sichergestellt. Gegen ihn ermittelt die Polizei Weiden wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr.

Bericht: PI Weiden

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.