Waldsassen – Gemeinsame Fahnderkontrolle deckt Schmuggel bei Waldsassen auf

Ob sich ein 39-jähriger Mann auf seinem E-Bike sicher gefühlt hatte nicht erwischt zu werden, als er die Landesgrenze passierte, ist unklar. Klar ist allerdings, dass der Mann aus Mittelfranken am Dienstagnachmittag, 26.12.2017 das Interesse von Fahndern von Landes- und Bundespolizei weckte.

Bei der Kontrolle des Radlers auf der Bundesstraße 299 bei Hundsbach fanden Schleierfahnder der PI Waldsassen, die im Verbund mit Binnengrenzfahndern der Bundespolizei auf Streife waren, über zehn Gramm der gefährlichen Droge Crystal und einen in Deutschland nicht zugelassenen Böller. Die verbotenen Gegenstände wurden umgehend sichergestellt.

Zudem nahmen die Beamten den Mann gegen 16:30 Uhr vorläufig fest. Die polizeiliche Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Weiden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden wurde der Mann am Mittwochnachmittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Weiden zur Entscheidung der Haftfrage vorgeführt.

Nach Würdigung der Gesamtumstände durch den Richter erging gegen den Tatverdächtigen kein Haftbefehl und der 39-Jährige wurde aus der amtlichen Obhut entlassen.

Den Mann erwartet unabhängig davon ein Strafverfahren wegen der Einfuhr von Betäubungsmitteln und wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz.

Bericht: Polizei Präsidium Oberpfalz

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.