Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

DURACH/LKRS. OBERALLGÄU. Am Mittwoch den 27.12.2017 ereignete sich gegen 09:35 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Kempten und Durach.

Ein 64-jähriger Mann befuhr mit seinem Pkw die Staatsstraße 2520 von Kempten in Richtung Durach. Dort überfuhr er aus noch ungeklärter Ursache den dortigen Kreisverkehr in Miesenbach. Das Fahrzeug kam anschließend von der Fahrbahn ab, beschädigte dabei mehrere Schilder und ein Brückengeländer und blieb in einem Bachlauf liegen.
Der Mann wurde durch den Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde durch die Feuerwehr Durach aus seinem Fahrzeug befreit und kam im Anschluss mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Es befand sich ebenfalls ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen werden.
Der Sachschaden wird auf insgesamt 8.000 Euro geschätzt.
Aufgrund des Unfalls war der Kreisverkehr teilweise gesperrt. Einige Verkehrsteilnehmer fuhren verbotswidrig in falscher Richtung in den Kreisverkehr ein, um sich so einen Umweg zu ersparen. Es wurden deshalb gegen sechs Fahrzeugführer ein Verwarnungsgeld ausgesprochen.

Bericht: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.