Verkehrsunfall auf der A7 mit fünf Verletzten

FELLHEIM/A7/LKR. UNTERALLGÄU. Heute Morgen gegen 06:10 Uhr wurde die Polizei über einen schweren Verkehrsunfall mit Verletzten auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Berkheim und Dettingen in Fahrtrichtung Norden informiert.

Nach den jetzigen Erkenntnissen fuhr ein Pkw, der mit fünf jungen Männern besetzt war, dem Pkw eines 39-Jährigen aus ungeklärter Ursache in das Heck. Durch den Aufprall kamen beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei sich der Pkw der fünf Männer überschlug. Ein Mitfahrer wurde dadurch aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Drei weitere Personen aus diesem Fahrzeug, unter anderem auch der 18-jährige Fahrer, wurden leicht verletzt. Der 39-jährige Fahrer des zweiten Fahrzeugs, der sich alleine im Pkw befand, wurde ebenfalls leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger beauftragt, um den Unfallhergang rekonstruieren zu können.
Gegen den Verursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Der rechte Fahrstreifen war bis 11:45 Uhr gesperrt.

Bericht: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.