Tiefstehende Sonne führt zu folgenschwerem Unfall

KULMBACH: Weil sie von der tiefstehenden Abendsonne geblendet wurde, übersah eine 29-jährige VW-Fahrerin aus dem Bayreuther Landkreis ein anderes Fahrzeug. Beim folgenden Zusammenstoß erlitten vier Personen Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. An den beteiligten Autos entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 70.000 Euro.

 

Gegen 17:15 Uhr wollte die 29-jährige vom Goldenen Feld nach links in die Theodor-Heuss-Allee einbiegen. Hierbei übersah sie jedoch den Audi einer 53-järigen Frau aus dem nördlichen Kulmbacher Landkreis, der die Vorfahrtsstraße in Richtung Burghaig befuhr. Diese konnte ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte in die Fahrerseite des Volkswagen. Durch die Wucht des Aufpralls erlitten sowohl die beiden Fahrerinnen, als auch deren Beifahrer diverse Verletzungen, die zunächst durch den Rettungsdienst und später im Krankenhaus behandelt werden mussten. Glücklicherweise dürfte sich deren Schwere nach erster Einschätzung in Grenzen halten.

Die beiden Fahrzeuge hatten unterdessen nur noch Schrottwert und mussten vom Abschleppdienst geborgen werden.

Während der Unfallaufnahme durch die Kulmbacher Polizei mussten die Unfallörtlichkeit teilweise gesperrt werden, die Kulmbacher Feuerwehr regelte hierbei den Verkehr. Dennoch kam es für die Dauer von rund einer Stunde zum Leidwesen der übrigen Verkehrsteilnehmer zu merklichen Behinderungen.

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.