TEGERNHEIM (R) – Ersthelfer reanimieren Bewusstlosen bei Verkehrsunfall

Eine schwere und plötzliche Erkrankung war offensichtlich die Unfallursache eines Verkehrsunfalls, der sich heute Früh, Mittwoch, 20. Dezember auf der Staatsstraße 2125 am westlichen Ortseingang von Tegernheim ereignete.

Demnach war der 57-jährige Fahrer eines Dacia aus dem Landkreis Regensburg gegen 8 Uhr auf der Staatsstraße von Schwabelweis kommend in Richtung Tegernheim unterwegs. Aufgrund des plötzlichen Bewusstseinverlustes überfuhr dieser am Kreisel die westliche Querungshilfe, schrammte anschließend am rechten Bordstein entlang und kam kurz vor der Einmündung der Von-Heyden-Straße zum Stehen. Diese Situation erkannte der 36-jährige Fahrer eines Ford Transit, der gerade im Begriff war, mit seinem Fahrzeug an dieser Einmündung in den Kreisel einzufahren. Beim Versuch, dem Bewusstlosen Erste Hilfe zu leisten und aus dem Fahrzeug zu bergen, kam dieser offensichtlich auf das Gaspedal. Hierbei setzte sich der Dacia wieder in Bewegung und prallte gegen den Wagen des Ersthelfers. Der 36-Jährige wurde hierbei nicht verletzt.

Neben dem Ersthelfer bemühten sich zudem Mitarbeiter eines benachbarten Ärztehauses mit Reanimationsmaßnahmen um den Verletzten. Mit dem Rettungswagen wurde er schließlich in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Der Sachschaden liegt bei etwa 3000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter an die Unglücksstelle beordert.

Die Polizeiinspektion Neutraubling bedankt sich bei den Ersthelfern für deren engagiertes Eingreifen und die erfolgreiche Reanimation.

Bericht: PI Neutraubling

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.