Sulzbach-Rosenberg – Viele Alkoholunfälle im Bereich der PI

Drei Unfälle hatten die Beamten der PI Sulzbach-Rosenberg von Samstag bis Sonntagmorgen zu bearbeiten.

Am Samstag kurz vor 20:00 Uhr, verursachte ein 24-jähriger Fahrzeugführer aus Ansbach einen Verkehrsunfall im Stadtteil Gallmünz. Hierbei kam der Mann mit seinem Pkw Toyota von der Straße ab, überfuhr einen Gartenzaun und prallte anschließend in ein ordnungsgemäß abgestelltes Fahrzeug der Marke Ford. Der Aufprall war so enorm, dass er den Ford auf einen weiteren daneben befindlichen Ford aufgeschoben hatte. Nach dem Eintreffen der Streifenbesatzung konnte der Grund des Unfalls schnell geklärt werden. Der Fahrer hatte deutlich über den Durst getrunken. Ein Vortest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Seinen Führerschein bekam der Fahrzeugführer nicht mehr zurück. Dieser wurde an Ort und Stelle sichergestellt. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg wurde der Fahrer entlassen und konnte seinen Weg fortsetzen. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass der entstandene Fremdschaden auf ca. 35.000 Euro beziffert wird. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden.

Am Sonntagmorgen kurz vor 03:00 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg die Mitteilung, dass auf der ST2164 kurz vor Illschwang ein Pkw auf dem Dach im Straßengraben liegen würde. Vom Unfallverursacher fehlte zunächst jede Spur. Dieser konnte aber wenig später am Unfallfahrzeug aufgegriffen werden, als sich die Familie den Schlamassel des Filius anschaute. Der 21-jährige Fahrer aus dem Lkr. Neumarkt wurde ebenfalls einem Alkoholtest unterzogen da sich Hinweise auf einen Konsum einstellten. In diesem Fall zeigte das Gerät einen Wert von knapp über einem Promille an. Auch hier wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Der Pkw erlitt bei dem Überschlag einen Totalschaden. Der Zeitwert dürfte ca. 1500 Euro betragen.

Am Sonntag, 25.02.18, gegen 06.10 Uhr, befuhr eine 31jährige Autofahrerin aus Regensburg mit ihrem Pkw Dodge die B 14 von Sulzbach kommend in Fahrtrichtung nach Hahnbach. In Hahnbach fuhr sie am dortigen Kreisverkehr nicht ordnungsgemäß außen herum sondern direkt über die Verkehrsinsel. Das Fahrzeug kam stark unfallbeschädigt weiter vorne in der Hauptstraße zum Stehen. Bei der Unfallfahrerin bemerkten die Polizeibeamten eine Alkoholfahne, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Ob auf der Verkehrsinsel ein Schaden geltend gemacht wird, bedarf der Abklärung.

Bericht: PI Sulzbach-Rosenberg

 

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.