Sulzbach-Rosenberg – Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt

Am Donnerstag wurden erneut zwei Unfallfluchten im Stadtgebiet bei der Polizeiinspektion zur Anzeige gebracht. Jeweils in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden geparkte Autos beschädigt und der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Ein Fall ereignete sich in der Pfarrgasse. Dort wurde der rechte vordere Kotflügel und die Frontpartie eines geparkten Opel Corsa beschädigt. Der Schaden wird in diesem Fall mit 2.500 Euro angegeben. Die zweite Unfallflucht wurde in der Rumburgstraße begangen. Hier wurde der Außenspiegel der Beifahrerseite angefahren und beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte bei einigen hundert Euro liegen.

Hinweise werden wie in allen derartigen Fällen gerne unter der Telefonnummer 09661/8744-0 von der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg entgegen genommen.

Ein frommer Wunsch kurz vor Weihnachten bleibt: Wenn jemanden ein Missgeschick passiert und er oder sie einen Schaden verursacht, sollte man dazu stehen und den Schaden melden. Es ist ganz leicht, einfach bei der Polizei anrufen, damit ein „Unschuldiger“ nicht auf meist unerheblichen Beträgen sitzen bleibt. Jeder Verkehrsteilnehmer sollte sich einfach einmal in die Rolle des anderen versetzen, dann würden vielen einige Probleme erspart, denn Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt.

Bericht: PI Sulzbach-Rosenberg

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.