Sulzbach-Rosenberg – Acht Handybenutzer am Steuer festgestellt

Am Dienstagvormittag waren Beamte der Polizeiinspektion im Bereich der Rosenberger- und Hofgarten Straße unterwegs um zu überprüfen, in wie weit eine Handykontrollaktion am 5. Dezember vergangenen Jahres fruchtete.

Damals waren innerhalb von nur zwei Stunden 6 Fahrzeugführer beanstandet worden, weil sie während der Fahrt ihr Mobiltelefon benutzten.

Am heutigen Dienstag, wurden fast ähnliche Ergebnisse erzielt. Innerhalb von dreieinhalb Stunden Kontrolltätigkeit wurden acht Verstöße festgestellt. Obwohl nach der Bußgeldverschärfung nun doch ein schmerzlicher Geldbetrag (100 Euro Geldbuße plus Auslagen und Gebühren) zu berappen ist, sind jedoch immer wieder Autofahrer mit dem Handy am Ohr unterwegs. Auffallend heute war, dass es meist Gewerbetreibende waren, die beruflich unterwegs sind. Überwiegend mit Lieferantenfahrzeugen, die allesamt leicht mit einer Freisprecheinrichtung auszurüsten sind. Diese Maßnahme würde nicht nur die Geldbörse und das Punktekonto in Flensburg schonen, sondern auch einen wesentlichen Teil zu Erhöhung der Verkehrssicherheit beitragen.

Auch im neuen Jahr werden weitere Aktionen der Polizei im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktionen stattfinden.

Bericht: PI Sulzbach-Rosenberg

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.