Steinwurf auf die Autobahn

GRABENSTÄTT, Lkr. Traunstein. In der Nacht auf Sonntag, 19.11.17, warf ein unbekanter Täter einen Pflasterstein von einer Autobahnbrücke und traf dabei ein fahrendes Auto. Der Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, konnte seinen Pkw allerdings noch rechtzeitig und kontrolliert zum stehen bringen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Kurz nach Mitternacht befuhr ein 53-jährige Mann die Autobahn BAB A8 mit seinem VW Multivan in Richtung München. Im Gemeindebereich von Grabenstätt, auf Höhe des Weilers Hütt, schlug ein Pflasterstein in die Windschutzscheibe seines Autos ein. Ein unbekannter Täter dürfte diesen von einer Brücke über der Autobahn geworfen haben. Der leicht verletzte Pkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug ca. 150 Meter nach der Brücke am rechten Fahrbahnrand zum stehen bringen.

Die Fahndung nach dem flüchtigen Täter, mit starken Polizeikräften und einem Polizeihubschrauber, blieb erfolglos. Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Traunstein übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Kriminalpolizei unter 0861/9873-0 um Hinweise:

Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die sich zur fraglichen Tatzeit im Bereich der Autobahnbrücke in der Nähe des Weilers Hütt aufgehalten haben?

Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die sich unmittelbar vor oder nach der fraglichen Tatzeit im Ortsgebiet von Grabenstätt aufgehalten haben?

Bericht: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.