Sprengkörper gezündet – Zeugenaufruf

LANDSHUT: Unbekannter zündet Sprengkörper bei der Kirche St. Nikola – die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise

Am Sonntag, den 03.12.17, gegen 23:50 Uhr, sah eine Zeugin von ihrer Wohnung aus die Detonation eines vermutlich selbst gebauten Sprengkörpers auf dem Platz nördlich der Kirche St. Nikola in Landshut. Sie bemerkte neben einem lauten Knall einen ca. eineinhalb Meter hohen Feuerschein, anschließend glommen die Reste des Sprengkörpers vor sich hin.

Durch die alarmierten Beamten der PI Landshut konnten vor Ort die eingeschmolzenen Überreste des Sprengkörpers sowie ein Dosendeckel sichergestellt werden.

Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Landshut übernommen. Die Überreste des Eigenlaborats wurden zur Begutachtung und Analyse an das Bayerische Landeskriminalamt übersandt.

Es bestand zu keinem Zeitpunkt Brandgefahr, da der Gegenstand mehrere Meter von Gebäuden entfernt zur Detonation gebracht wurde.

Bislang ist nicht bekannt, wer den Gegenstand auf dem Platz nördlich der Kirche St. Nikola platziert und gezündet hat. Es müsste sich um eine Dose mit einem Durchmesser von ca. 8 cm gehandelt haben, der aufgefundene Dosendeckel ist silberfarben. Der oder die Täter müssen sich am Sonntag, 03.12.17, gegen 23:45 Uhr auf dem Platz nördlich der Kirche St. Nikola (Seite zur Rupprechtstraße hin) aufgehalten haben. Sachdienliche Angaben nimmt die Kriminalpolizei Landshut unter T. 0871/9252-0 entgegen.

Bericht: Polizeipräsidium Niederbayern

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.