„Sicherheitswacht ist gelebte Zivilcourage!“ – Niederbayerische Sicherheitswacht bildet sich im Umgang mit fremden Kulturen und Wohnungseinbruchdiebstahl fort

NIEDERBAYERN. Am Samstag, 21.10.2017, kam auch die zweite Hälfte der niederbayerischen Sicherheitswacht in den Genuss, sich im Umgang mit fremden Kulturen sowie Wohnungseinbruchdiebstahl fortzubilden und folgten so einer Einladung von Herrn Polizeipräsident Josef Rückl auf das Gelände der Bundespolizei nach Deggendorf.

Die Sicherheitswacht ist ein wichtiger Baustein in der bayerischen Sicherheitsarchitektur. So eröffnete der niederbayerische Polizeipräsident, Herr Josef Rückl, am vergangenen Samstag eine eigens für die Angehörigen der Sicherheitswacht konzipierte Fortbildungsveranstaltung. Mehr als 40 interessierte Frauen und Männer aus dem gesamten Raum Niederbayern, hatten sich in den Räumen der Bundespolizei in Deggendorf eingefunden, um den Referenten der niederbayerischen Polizei zu lauschen.
Ein eindrucksvoller Programmpunkt war die Beschulung in der sog. interkulturellen Kompetenz und verfolgte das Ziel, die Mitglieder der Sicherheitswacht für manch andersartige kulturelle Verhaltensweise zu sensibilisieren und für Verständnis zu werben. Durch dieses Hintergrundwissen lassen sich Einsatzsituationen besser einschätzen und Konfliktsituationen vermeiden.
Nicht minder interessant empfand die Zuhörerschaft einen am Nachmittag stattfindenden Vortrag von Kriminalbeamten der Kriminalpolizeiinspektion Straubing. Sehr umfassend und durch Demonstration so mancher Öffnungstechnik illustriert, gelang es den erfahrenen Fachberatern für Einbruchschutz, die Angehörigen in Erstaunen zu versetzen. Die Aussage „Ein gekipptes Fenster, stellt für einen Einbrecher ein offenes Fenster dar“ dürfte hier sehr eindrucksvoll hängen geblieben sein.

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich der niederbayerische Polizeipräsident nochmals stellvertretend für die gesamte Bevölkerung bei den Frauen und Männern der Sicherheitswacht für ihren engagierten Beitrag in der bayerischen Sicherheitsarchitektur. Mit den Worten „Sie sind gelebte Zivilcourage!“ beendete Herr Josef Rückl die Tagung und sprach ihnen Dank, Anerkennung und höchsten Respekt aus.
Bürgerinnen und Bürger, die auf der Suche nach einem interessanten Ehrenamt sind und sich zusammen mit der Polizei, für die Sicherheit in Niederbayern engagieren wollen, erhalten Informationen über das Polizeipräsidium Niederbayern, Wittelsbacherhöhe 9/11, 94315 Straubing, Tel. 09421/868-1216, sowie über ihre örtliche Polizeidienststelle.

Bericht: Polizeipräsidium Niederbayern

Bild: Polizeipräsidium Niederbayern

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.