Schwandorf – Verkehrskontrolle führt zu Drogenfunden

Eine Streife der PI Schwandorf kontrollierte gestern Abend gegen 17.15 Uhr in Schwandorf in der Straße Auf der Trath den 27-jährigen Lenker eines Audi. Dabei bemerkten die Beamten bei dem jungen, arbeitslosen Mann drogentypische Auffälligkeiten. Auf Vorhalt räumte der Fahrer ein, heute eine „Tüte“ geraucht zu haben.

Daher veranlaßten die Beamten eine Blutentnahme im Krankenhaus Schwandorf. Wegen des Verdachts eines Drogendeliktes wurde zunächst das Fahrzeug des Drogenkonsumenten durchsucht. Hierbei wurden angerauchte Joints aufgefunden. Auf Nachfrage gab der Mann Preis, zu Hause auch noch Cannabis zu besitzen.

Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung bestätigte dies. In verschiedensten Behältnissen versteckt wurde eine geringe Menge Marihuana und zwei Ecstasy-Tabletten aufgefunden. Daneben stellten die Beamten zahlreiche Rauschgiftutensilien und einen, nach dem Waffengesetz verbotenen Wurfstern sicher. Es wurden nun Ermittlungen wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluß, wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Bericht und Bild: PI Schwandorf

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.