Rheinland-Pfalz/Plößberg – Mutmaßlicher Autodieb nach Festnahme in Untersuchungshaft

Am Mittwoch, 29.11.2017 gelang unter der Federführung der Polizeiinspektion Tirschenreuth und der Polizei-Einsatzzentrale die Festnahme eines 25-jährigen Mannes mit litauischer Staatsangehörigkeit. Diesem wird vorgeworfen einen hochwertigen BMW, der mit keyless-System ausgestattet war, entwendet zu haben. Der Ermittlungsrichter erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Der Festgenommene versuchte, als seine Fahrt in Richtung Tschechischer Republik bemerkt worden war, durch rücksichtslose Fahrweise zu entkommen. Dies führte zu umfangreichen Fahndungsmaßnahmen in der nördlichen Oberpfalz. Der 25-Jährige verlor schließlich auf einer Staatsstraße bei Plößberg die Kontrolle über den entwendeten BMW M6 mit einem Zeitwert von 50.000 Euro und landete in einem Feld. Anschließend versuchte der Tatverdächtige noch zu Fuß zu entkommen. Da zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche Streifen und auch Diensthunde in die Fahndung eingebunden waren, gelang zeitnah die Festnahme des Flüchtigen in einem angrenzenden Waldstück.

Geleitet wurden die Fahndungsmaßnahmen in der Oberpfalz durch die örtlich zuständige Polizeiinspektion Tirschenreuth und die Polizei-Einsatzzentrale in Regensburg.

Das verunfallte Fahrzeug wurde sichergestellt und der Festgenommene zur Kriminalpolizeiinspektion Weiden, welche die Sachbearbeitung übernahm, gebracht. Nach Rücksprache mit den für den Entwendungsort zuständigen Kollegen und der dortigen Staatsanwaltschaft erfolgte für den mutmaßlichen Autodieb am Donnerstag, 30.11.2017 vor den Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Weiden. Dieser sah den Mann als dringend tatverdächtig, den hochwertigen BMW entwendet zu haben und erließ Haftbefehl. Der 25-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Ihren Anfang nahmen die Fahndungsmaßnahmen nach einer Mitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz, nachdem sich dort der Eigentümer des Fahrzeuges am Mittwochmorgen, 29.11.2017 gegen 07:30 Uhr gemeldet hatte und den Diebstahl seines Wagens anzeigte. Der hochwertige BMW war mit keyless-System ausgestattet und stand frei zugänglich nahe der Wohnung des Geschädigten. Diese Anzeige führte zu einer Sensibilisierung der Einsatzkräfte in der Oberpfalz und in besonderer Weise bei den grenznahen Dienststellen. Als der gesuchte BMW kurz nach 08:00 Uhr im Bereich des Mühlbergtunnels durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Weiden gesichtet wurde erfolgten gezielte Maßnahmen zur kontrollierten Anhaltung des Fahrzeuges. Allerdings verunglückte der Wagenlenker bei der Flucht vor der Polizei.

Nachdem bereits am Dienstag, 28.11.2017 auf der Autobahn A 93 bei Weiden die Festnahme eines mutmaßlichen Autodiebes gelang, wird für Rechtsbrecher sehr deutlich, dass der Weg durch die Oberpfalz mit einem hohen Risiko der Entdeckung und in der Folge auch mit konsequenten Fahndungsmaßnahmen verbunden ist.

Die länderübergreifenden Ermittlungen zu möglichen Hintermännern oder anderen Verbindungen dauern an.

Bericht: Polizei Präsidium Oberpfalz

Bilder: Privat

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.