Zu schnell unterwegs bei nasser Fahrbahn / Zeugenaufruf

Ursensollen / A 6. Am Samstag, 19.05.2018 gegen 16.45 Uhr, war ein 48-jähriger Kraftfahrer mit seinem Pkw Skoda Octavia auf der A 6 in Richtung Waidhaus unterwegs. Trotz regennasser Fahrbahn waren ihm offensichtlich die weiteren Verkehrsteilnehmer auf der A 6 zu langsam. Im Bereich Amberg-West überholte der Skoda-Fahrer mehrere Fahrzeuge verbotswidrig rechts und benutzte für seine Überholmanöver teilweise sogar den Pannenstreifen.

Da er offensichtlich seine Fahrgeschwindigkeit den widrigen Witterungsverhältnissen nicht angepasst hatte, geriet er im weiteren Verlauf seiner Fahrt ins Schleudern. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Mittelschutzplanke.
Verletzt wurde niemand. Der Pkw und die Schutzplanke wurden jedoch erheblich demoliert. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden. Der Sachschaden beläuft sich ca. 12000 EUR.
Aufgrund des grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Verhaltens, das schließlich zu dem Verkehrsunfall führte, wird der Fahrer des Pkw Skoda wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Zeugen, die das rücksichtslose Fahrverhalten des Unfallverursachers beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Amberg unter der Tel.-Nr.: 09621/890-430 zu melden.

Bericht: VPI Amberg
Bild: Pressedienst Wagner

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.