Poppenricht (AS) – Bettlerinnen wurden „handgreiflich“

Am vergangenen Samstag war gegen 13.15 Uhr ein 16 Jähriger zu Fuß auf der Häringloher Straße unterwegs, als ihm zwei Frauen mit südländischem Aussehen entgegenkamen. Sie traten an den jungen Mann heran und hakten sich, ehe er sich versah, sogleich bei ihm unter. Eine der beiden Frauen hielt ihm einen Zettel unter die Nase in dem sie um Geld bettelte.

Der Auszubildende wollte sich losreißen und ballte zugleich die Fäuste. Als dies die aufdringlichen Bettlerinnen erkannten, ließen sie von ihm ab und riefen um Hilfe, um offensichtlich mögliche Begleiter zu alarmieren, dann liefen sie davon.

Zu einer Geldübergabe, bzw. zu einem Diebstahl kam es nicht. Da die beiden 36 und 19 Jahre alten Rumäninnen bereits zuvor kontrolliert worden waren, stand ihre Identität schnell fest. Angetroffen konnte die Bettlerinnen nicht mehr werden. Gegen sie wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung eingeleitet.

Das Unterhaken und der Versuch möglichst nah an ein mögliches Opfer zu kommen, ist eine gängige Masche, die gerade von Bettlerinnen angewandt wird. Deshalb der Hinweis der Polizei, gerade in solchen Momenten sofort Distanz herzustellen, um den Frauen nicht die Möglichkeit eines Taschendiebstahls zu geben.

Bericht: PI Sulzbach-Rosenberg

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.