Oberpfalz – Rauschgiftfestnahme in Rieden

RIEDEN. LANDKREIS AMBERG-SULZBACH. Den Ermittlern der Kriminalpolizei Amberg gelang ein weiterer Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität. Umfangreiche Ermittlungen führten zur Festnahme eines 24-Jährigen, der im Verdacht steht, mit Marihuana gehandelt zu haben.

Im Rahmen von Ermittlungen im Betäubungsmittelmilieu rückte ein 24-jähriger Riedener in den Fokus der Rauschgiftfahnder des Kommissariats 4 der Amberger Kripo. Da sich der Verdacht erhärtete, dass der Mann mit Marihuana handelt, leitete die Kripo Amberg in enger Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Amberg ein Verfahren gegen den Mann ein.

Die Wohnung des Mannes wurde am 19.02.2016 nach einem richterlichen Beschluss durchsucht. In der Wohnung des 24-Jährigen fanden die Kripoermittler über 1 kg Marihuana, einen Softair-Revolver, mehrere Messer sowie diverse Utensilien, die auf einen Rauschgifthandel des Mannes hindeuten.

Die Kripo nahm den 24-Jährigen vorläufig fest. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Amberg erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg gegen den Mann Haftbefehl wegen des Verdachts des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Foto: Polizei (Das sichergestellte Marihuana)

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.