Oberbürgermeisterin und Polizeipräsident besuchen den Reitertrupp des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

ROSENHEIM. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer pflegte mit Polizeipräsident Robert Kopp eine über Jahre hinweg lieb gewonnene Tradition und besuchte in der Adventszeit den Reitertrupp des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd an der Reitanlage in Mintsberg. Dabei überbrachte Polizeipräsident Kopp die freudige Nachricht, dass die personelle Verstärkung mit der ab Frühjahr 2018 geplanten Ausbildung von zwei Polizeibeamtinnen bereits konkrete Formen annimmt.

Die besondere Beziehung zwischen Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und „ihrem“ Reitertrupp ist in Rosenheim ein offenes Geheimnis. Traditionell besuchte sie Ross und Reiter in der Adventszeit an der Reitanlage in Mintsberg, um sich für den engagierten Einsatz der uniformierte Beamten und ihrer „vierbeinigen Kollegen“ zu bedanken. Polizeipräsident Robert Kopp unterstrich dabei die taktische Bedeutung des Reitertrupps bei vielen Einsatzlagen und für das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung. Gleichzeit überbrachte er die positive Nachricht: „Ich freue mich, dass mein Versprechen aus dem Sommer zum 30-jährigen Jubiläum schon bald umgesetzt werden kann. Ab dem kommenden Frühjahr werden zwei Polizeibeamtinnen ihre Ausbildung bei der Reiterstaffel in München aufnehmen. Die personelle Aufstockung in Rosenheim kann damit in naher Zukunft realisiert und die vielfältige Einsatzfähigkeit des Reitertrupps zukunftsorientiert gewährleistet werden.“

Bei aller Freude über diese Nachricht mischte sich auch etwas Wehmut unter die Besucher. Seit seiner Gründung war der Reitertrupp in den Stallungen der Familie Bierbichler beheimatet. Mit dem Umzug der bisherigen Pächter nach Sindlhausen, geht nach 30 Jahren auch die Zeit des Reitertrupps in Mintsberg zu Ende. Die Polizeipferde folgen Frau Eder und sind an ihrem zukünftigen Standort in bewährter Art und Weise untergebracht. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Polizeipräsident Robert Kopp waren sich einig: „Wir bedanken uns recht herzlich bei der Familie Bierbichler, die unsere Dienstpferde dreißig Jahre lang beheimatet hat. Pferde und Reiter haben sich in Mintsberg außerordentlich wohl gefühlt und dies war vor allem auch ein Verdienst der Familie Bierbichler.“

Bericht: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Bilder: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.