Motorboot und Wohnmobil ausgebrannt – 1 Person verletzt

INNING AM AMMERSEE. Ein in einer Unterstellhalle abgestelltes Motorboot und ein Wohnmobil sind gestern (30.01.18) Vormittag in Brand geraten und dabei vollständig ausgebrannt.

Gegen 09:30 Uhr ging die Mitteilung über einen Brand in der Hauptstraße bei der integrierten Leitstelle ein, worauf die Feuerwehren Inning und Buch zur Brandbekämpfung alarmiert wurden. Als Feuerwehreinsatzkräfte und Polizei am Brandort eintrafen fanden sie eine ca. 9 x 13 m große Unterstellhalle vor in deren Inneren ein Motorboot und ein Wohnmobil in Vollbrand standen. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehren brannten sowohl das Boot als auch das Wohnmobil weitgehend aus. Auch an der in Metallbauweise errichteten Halle entstanden erhebliche Brandschäden. Der Brandschaden wird nach ersten Schätzungen auf ca. 150.000 Euro beziffert.

Der Eigentümer der Halle und der eingestellten Fahrzeug atmete an der Brandstelle Rauchgase ein. Der 34-Jährige musste sich deswegen in ärztliche Behandlung begeben.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck haben inzwischen eine erste Untersuchung des Brandortes vorgenommen. Wie sich herausstelle wurden an dem eingestellten Boot Restaurierungsarbeiten vorgenommen, wofür ein Stromkabel in das Boot geführt wurde um diverse Arbeitsgeräte und Maschinen zu nutzen. Nachdem derzeit keine Anhaltspunkte für eine anderweitige Brandursache bestehen, gehen die Brandermittler von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Bericht: Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.