Mehrere Mieter „zapfen“ unberechtigt Strom ab

COBURG. Gleich mehrere Mieter eines Mehrfamilienwohnhauses im Coburger Steinweg, zapften übers Wochenende unberechtigterweise Strom von einer Steckdose im Erdgeschoss des Mehrfamilienwohnhauses ab. Die unberechtigte Stromentnahme bemerkte die Eigentümerin des Hauses und verständigte daraufhin die Polizei. Beim Betreten des Treppenhauses des Anwesens, fiel den Coburger Polizisten ein Verlängerungskabel auf, das von einer für alle Mieter zugänglichen Steckdose, in eine Wohnung in den ersten Stock führte. Dort zapfte sich eine 65-jährige Mieterin Strom für den Eigengebrauch ab. Allerdings führte aus der Wohnung der 65-Jährigen, über eine Mehrfachsteckdose verteilt, das Kabel auf direktem Wege weiter in den zweiten Stock, in die Wohnung einer 44-Jährigen. Auch diese bediente sich des kostenlosen Stromes aus der Steckdose im Erdgeschoss. In der Wohnung der 44-Jährigen im 2. Geschoss war auch eine Mehrfachsteckdose installiert. Von dort aus führte das Kabel sogar noch in eine dritte Wohnung. Die Coburger Polizisten konnten in dem Mehrfamilienwohnhaus letztendlich drei Stromdiebe ermitteln und dingfest machen. Um eine weitere illegale Stromabnahme zu verhindern, wurden seitens der Ordnungshüter insgesamt zehn Verlängerungskabel sichergestellt. Eine genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Die Coburger Polizisten ermitteln nun wegen Entziehung elektrischer Energie.

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.