Hoher Sachschaden nach versuchtem Aufbruch eines Geldautomaten – die Kripo Deggendorf bittet um Hinweise

BAYERISCH EISENSTEIN. Am Donnerstag (02.11.17) wurde durch bislang zwei Unbekannte Personen erfolglos versucht einen Geldautomaten im Vorraum eines Geldinstitutes zu sprengen. Dabei wurde ein hoher Sachschaden verursacht. Die Kripo Deggendorf hat die weiteren Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Donnerstag wurde in der Zeit von ca. 03:20 Uhr bis 03:55 Uhr durch bislang zwei Unbekannte versucht den Geldautomaten im Vorraum einer Bank zu sprengen. Sie mussten unverrichteter Dinge von ihrem Vorhaben ablassen, verursachten jedoch einen hohen Sachschaden am Geldautomaten, sowie am Gebäude in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Durch technische Überwachungsmaßnahmen konnten zwei Tatverdächtige beobachtet werden. Beide Personen waren schwarz gekleidet. Ein Tatverdächtiger trug eine Halloween-Maske, schwarzen Kapuzenpullover mit einer Kordel für die Kapuze und blaue Turnschuhe.

Die Kriminalpolizei Deggendorf bittet um Hinweise über verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu besagtem Zeitpunkt im Bereich des Geldinstitutes in Bayerisch Eisenstein unter der Telefon-Nummer 0991/38960.

Bericht: Polizeipräsidium Niederbayern

Bild: Symbolbild

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.