Hoher Sachschaden bei Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

BETZENSTEIN, LKR. BAYREUTH. Zirka 300.000 Euro Sachschaden entstand am frühen Freitagabend bei einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens im Ortsteil Klausberg. Es besteht die Befürchtung, dass die im Stall befindlichen Rinder und Schweine verendet sind. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 17.30 Uhr entstand im Dachgeschoss eines Stalles mit angebauter Maschinenhalle in Klausberg ein Brand. Das Feuer dürfte nach bisherigen Erkenntnissen aufgrund eines technischen Defektes im Dachstuhl des Gebäudes ausgebrochen sein. Derzeit dauern die Löscharbeiten der Feuerwehr noch an. Im Stall befinden sich noch über hundert Rinder und Schweine, deren Bergung bisher noch nicht in Angriff genommen werden konnte.

Glücklicherweise sind keine Personenschäden zu beklagen. Sämtliche umliegenden Feuerwehren sind zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Zur genaueren Klärung der Brandursache führt die Kriminalpolizei Bayreuth Ermittlungen durch.

Für Nachlöscharbeiten der Feuerwehr musste der komplette Dachstuhl des Gebäudes abgetragen werden. Die Tiere in den Stallungen konnten unversehrt geborgen werden. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen am Brandort übernommen.

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.