HOF – Zwei Wohnhäuser nach Brand stark beschädigt

HOF. Zu einem Wohnhausbrand kam es am Freitagmittag in Hof, bei dem ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro entstand. Hierbei griffen die Flammen auch auf das Dach des Nachbaranwesens über. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 12.40 Uhr erfuhren die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst von einem Wohnhausbrand in der Ernst-Reuter-Straße. Am Brandort schlugen Flammen aus dem Dach und dunkler Qualm stieg in den Himmel auf. Das Feuer griff auf ein benachbartes Wohnanwesen über und setzte auch dieses im Bereich des Daches in Brand.

Alle Bewohner der betroffenen Häuser konnten ihre Wohnungen verlassen. Insgesamt mussten sich sieben Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Behandlung begeben, allerdings konnte der eingesetzte Rettungsdienst Entwarnung geben.

Brandfahnder der Kripo Hof haben vor Ort die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen. An beiden Wohnhäusern entstand ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro und gelten seither als unbewohnbar.

Örtliche Feuerwehren bekämpften die Flammen bis ungefähr 14.30 Uhr und waren anschließend mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.