Grafenwöhr – Schutzengel flogen bei Verkehrsunfall mit

Gegen 07.50 Uhr am Samstag, befuhr ein 20-jähriger US Soldat mit seinem Beifahrer die NEW16 von Dießfurt kommend in Richtung Grafenwöhr. In einer langgezogenen Linkskurve kam er mit seinem Leihwagen (vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit) ins Schleudern. Er fuhr über die Gegenfahrbahn und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo er im Graben bzw. auf dem dort angrenzenden Kornfeld landete. Dabei streifte er zwei Bäume und knallte gegen einen Wasserdurchlass. Der Pkw des 20-jährigen wurde hochgeschleudert und kam erst nach über 25 Meter wieder mit der linken Seite auf dem Boden auf. Dort blieb der Citroen C4 auf allen vier Rädern stehen.

Beide Männer konnten das völlig demolierte Fahrzeug selbstständig verlassen und wurden durch den Rettungsdienst ambulant behandelt. Sie blieben nach ersten Informationen unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden von etwa 15.000 Euro.

Der Wagen wurde abgeschleppt. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr aus Grafenwöhr mit 15 Mann vor Ort.

Da zunächst von einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen die Erstmeldung war, wurde der HvO Grafenwöhr, ein Rettungswagen aus Eschenbach und der Notarzt mit zur Unfallstelle beordert.

Die NEW16 war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugs nur halbseitig befahrbar.

Es ist einer glücklichen Fügung zu verdanken, dass die beiden Pkw-Insassen unverletzt sich selbst aus dem total beschädigten Pkw befreien konnten.

Bericht: PI Eschenbach

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.