Garagenbrand drohte auf Wohnhaus überzugreifen

NEUBURG-MALLERSDORF / LKRS. STRAUBING-BOGEN. Garagenbrand drohte auf Wohnhaus überzugreifen.

Am Montagmittag, 20.11.2017, ist in der Garage eines landwirtschaftlichen Anwesens im Mallersdorf-Pfaffenberger Ortsteil Neuburg aus zunächst noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Da die Garage Teil des Wohnhauses ist, drohte der Brand sich auch auf das Wohngebäude und die darauf befindliche Photovoltaikanlage auszudehnen. Dies konnte durch den Einsatz starker Feuerwehrkräfte aus Mallersdorf, Pfaffenberg, Ascholtshausen, Rottenburg, Neufahrn, Ergoldsbach, Geiselhöring, Oberlindhart, Oberhaselbach, Schierling, Leiblfing und Straubing unter der Führung von KBI Werner Schmitzer und KBM Herbert Dietl verhindert werden. Durch die Drehleiter der Mallersdorfer Feuerwehr konnten die Feuerwehrler an den schwierigen Brandherd im Dachstuhl heranrücken und ihn löschen. Der Stromversorger musste dabei die Stromleitung abstellen, so dass in mehreren kleinen Ortsteilen in der Umgebung der Strom für mehrere Stunden ausgefallen war. Der Schaden wird derzeit auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt. Auf Grund der bestehenden Einsturzgefahr konnte die Garage bisher noch nicht betreten werden, so dass zunächst von einer ungeklärten Brandursache ausgegangen werden muss. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizeistation Mallersdorf unter Einbeziehung eines Brandermittlers der Kriminalpolizeiinspektion Straubing geführt.

Bericht: Polizeipräsidium Niederbayern

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.