Forstarbeiter bei Baumfällarbeiten verunglückt

EGLING, LKR. BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN. Am Montag, den 20.11.2017, ereignete sich bei Forstarbeiten ein tragischer Unfall, bei dem ein Arbeiter ums Leben kam. Die Kripo Weilheim ermittelt.

In einem Waldstück im Thal bei Egling fällte ein 64-jähriger Forstarbeiter gegen 11.30 Uhr einen Baum. Hierbei schleuderte ein über vier Meter langes Holzteil aus dem Stamm und traf den Arbeiter aus dem Raum Dietramszell so unglücklich, dass dieser durch den Hieb lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Die herbeigerufenen Rettungskräfte flogen den Mann mit einem Hubschrauber unverzüglich in das Unfallkrankenhaus Murnau. Dort erlag er jedoch in den Nachmittagsstunden seinen schweren Verletzungen.

Die Kripo Weilheim übernahm die Ermittlungen zur Klärung, wie genau es zu diesem tödlichen Betriebsunfall kommen konnte. Hinweise auf ein schuldhaftes oder vorwerfbares Verhalten liegen derzeit nicht vor.

Bericht: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Bild: Symbolbild

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.