Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft

STEPHANSKIRCHEN, Lkr. Rosenheim. Am Dienstagvormittag, 20.03.18, wurde bei Bauarbeiten eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Bombe konnte am späten Nachmittag durch die Sprengmeister erfolgreich entschärft werden.

Auf einer Baustelle am Filzenweg wurde gegen 9.25 Uhr durch Bauarbeiter eine amerikanische Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg aufgefunden. Die Arbeiten wurden unverzüglich eingestellt und ein Sicherheitsbereich im Radius von 300 Meter um den Fundort eingerichtet. Von der Evakuierung des Gefahrenbereichs waren 200 Bewohner betroffen. Als Notunterkunft stand die Mittelschule in Stephanskirchen zur Verfügung. Der Luftraum über dem Fundort wurde von 16.00 bis 17.00 Uhr bis zu einer Höhe von 1.000 Metern gesperrt. Die Bahnlinie Rosenheim-Salzburg und die Staatsstraße 2362 waren von dieser Maßnahme nicht betroffen. Nach Abschluss der Evakuierung begannen die Sprengmeister mit der Entschärfung der Fliegerbombe, die gegen 16.30 Uhr erfolgreich abgeschlossen wurde. Etwa 200 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten waren an dem Einsatz beteiligt.

Bericht: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Bild: Symbolbild

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.