FIS Weltmeisterschaft 2018 | Lawinensprengung ohne Vorkommnisse

OBERSTDORF/LKR. OBERALLGÄU. Heute Nachmittag fand gegen 15.15 Uhr eine vorsorgliche Lawinensprengung am Himmelsschrofen statt.

Eine Gefahr für die Besucher und Teilnehmer der FIS Weltmeisterschaft 2018 bestand zu keiner Zeit. Die Sprengung erfolgte vor der Entstehung einer möglichen lawinenkritischen Situation. Zwischen 15:00 Uhr und 15:20 Uhr musste der Fußgänger- und Fahrzeugverkehr im Bereich der Heini-Klopfer-Skiflugschanze kurzfristig gesperrt werden.

Die Aktion wurde in enger Abstimmung zwischen dem Veranstalter der FIS Weltmeisterschaft, der Marktgemeinde Oberstdorf, der Bergwacht und der Polizei durchgeführt. Zu Zwischenfällen kam es nicht.

Bericht: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West
Bild: Symbolbild

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.