Fahndungserfolg der Dorfener Polizei – Polizei erwartet Trickbetrüger bei vermeintlicher Geldübergabe

DORFEN, LKRS ERDING.
Gestern Nachmittag (23.11.17) konnten Polizeibeamte in Dorfen zwei tatverdächtige Trickbetrüger festnehmen, die mit ihrer kriminellen Masche von einem 84-jährigen Rentner mehrere tausend Euro Bargeld erbeuten wollten.

Vergangenen Montag begannen die mutmaßlichen Täter ihre Betrügereien, als einer den Rentner in seinem Haus aufsuchte und vorgab, in einer Notlage zu sein. Sein Sohn sei im Ausland im Krankenhaus und er benötige finanzielle Hilfe für die Kosten. In der Folge übergab der gutgläubige Rentner mehrere tausend Euro Bargeld, die er zuvor bei einer Bank abgehoben hatte.

Doch damit nicht genug, suchte der Tatverdächtige den Geschädigten am Folgetag erneut zu Hause auf und bat um einen weiteren Bargeldbetrag in Höhe von 20.000 Euro. Mit seiner Bank vereinbarte der Rentner die Abholung des Betrages für den nächsten Tag. Glücklicherweise schöpfte der 84-Jährige in der Folge Verdacht und wandte sich an die Polizei in Dorfen. Der rüstige Rentner verständigte dann, wie vereinbart, die Polizei von einer erneuten Kontaktaufnahme durch die Täter.

Gestern Nachmittag gelang schließlich zivilen Polizeikräften der Polizeiinspektion Dorfen mit Unterstützung von Erdinger Kollegen die Festnahme zweier tatverdächtiger Männer im Alter von 19 und 40 Jahren, die beide in München wohnen. Die Männer waren dem 84-Jährigen nach der Geldabhebung bei der Bank mit ihrem Pkw gefolgt und konnten so von den Einsatzkräften angehalten und bei günstiger Gelegenheit festgenommen werden.

Gegen den 40-Jährigen, der einen gefälschten Ausweis mit Aliaspersonalien mitführte, bestand unter seinem Echtnamen ein Haftbefehl wegen Diebstahl. Inwieweit die beiden Tatverdächtigen für weitere Taten als Täter in Frage kommen, wird von der Kriminalpolizei Erding in nächster Zeit intensiv geprüft.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der den bestehenden Haftbefehl eröffnete und die Untersuchungshaft gegen den Festgenommenen anordnete.

Der 19-jährige Beschuldigte, gegen den wegen des Verdachts des Betruges ermittelt wird, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Bericht: Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.