Etzelwang – Mit 1,5 Promille „ins Seitenaus“

Dass alles irgendwann ein Ende hat, übersah am Freitagmorgen (23.03.2018) gegen 05.00 Uhr anscheinend ein 30jähriger Landkreisbewohner, als er mit seinem Opel Vectra auf der Gemeindeverbindungsstraße von Kirchenreinbach in Richtung Etzelwang unterwegs war. An der Einmündung zur Kreisstraße AS 39 nämlich endet die Ortsverbindungstraße, der 30jährige jedoch steuerte seinen Wagen darüber hinaus, durchbrach mit diesem das Brückengeländer des längs verlaufenden Reinbachs und kam schließlich mit dem Auto im Bachbett zum stehen. Bei dem Unfall zog sich der junge Mann diverse Prellungs- und Schürfverletzungen zu. Rettungsdienst und Notarzt kümmerten sich um den Verunglückten und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Auch die Feuerwehr Kirchenreinbach war wegen der zunächst unklaren Einsatzlage zum dem Unfall alarmiert. Da Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug in den Bach gelaufen waren, errichteten die Floriansjünger eine Ölsperre und setzten Bindemittel ein. Vor der Abschleppung bargen sie auch den nicht mehr fahrbereiten Wagen aus dem Bach.

Bei der Ursachenforschung wurden die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg schnell fündig. Der Unfallfahrer stand erkennbar unter Alkoholeinfluss, eine Atemalkoholmessung erbrachte einen Wert von knapp über 1,5 Promille. Im Krankenhaus erfolgte deshalb neben der allgemeinen Behandlung auch eine Blutentnahme. Den Führerschein des 30jährigen stellten die Ordnungshüter sicher.

Die Sachschadensbilanz des Unfallgeschehens beläuft sich auf etwa 6.500 Euro.

Das Wasserwirtschaftsamt Weiden wurde über den Vorgang unterrichtet.

Bericht: PI Sulzbach-Rosenberg

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.