Eschenbach – Warnung vor Betrugsdelikten im Zusammenhang mit Internetversandhandel

Die Polizeiinspektion Eschenbach weist darauf hin, dass wieder vermehrt Betrüger auf Onlineplattformen als Verkäufer auftreten, sensationell günstige Angebote oder Aktionen unterbreiten, dann aber zur Kaufabwicklung auf einen so genannten „Fakeshop“ mit komplett gefälschter Homepage (meist ohne oder mit ausländischem Impressum) umleiten. Dort wird dann die Zahlung per Überweisung auf ein meist ausländisches Konto (IBAN beginnt nicht mit „DE…“ für Deutschland) verlangt, aber letztlich keine Ware versandt. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dubiosen Angeboten dieser Art, zumal im Ausland die Täterermittlung bei Schäden unterhalb des vierstelligen Eurobereichs nahezu unmöglich ist.

In einem konkreten Fall der PI Eschenbach wurden durch den Fakeshop „Shoplena24“ hochwertige Schlafsäcke als Aktion „Kauf 3, zahl 2!“ angeboten und eine Überweisung von 977 Euro auf ein spanisches Konto (IBAN beginnt mit „ES…“) gefordert. Gerade extrem günstige Angebote sollten zur Wachsamkeit mahnen und den Käufer dazu bewegen, vor dem Kauf bei unabhängigen Internetportalen Bewertungen über den Verkäufer einzusehen.

Bericht: PI Eschenbach/Opf.

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.