Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf der B300

B 300, HÖHE SCHROBENHAUSEN.
Ein 18-jähriger Mann aus dem Raum Augsburg befuhr gestern (01.02.18) um 11.35 Uhr die B 300 mit seinem Firmenkleintransporter, Marke Mercedes aus Richtung Ingolstadt in Fahrtrichtung Augsburg. Kurz vor der Abfahrt Schrobenhausen Mitte fuhr er aus unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn.

Hier kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden 40-t Sattelzug einer französischen Firma, der von einem 53-jährigen Portugiesen gefahren wurde. Dieser versuchte noch durch Ausweichen und einer Vollbremsung den Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Es gelang ihm jedoch nicht mehr. Zeugenaussagen bestätigten, dass der Fahrer des Kleintransporters auf die Gegenfahrbahn fuhr.

Der 18-jährige wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in seinem Fahrzeug eingeklemmt und vermutlich sofort getötet. Der Leichnam wurde durch die Feuerwehr Schrobenhausen geborgen. Die Freiwillige Feuerwehr Schrobenhausen war mit ca. 30 Einsatzkräften zur Bergung und Verkehrsabsicherung im Einsatz.

Der Schaden dürfte sich bei dem Sattelzug auf ca. 100.000,- Euro und bei dem Kleintransporter auf ca. 20.000,- Euro belaufen. Die B 300 wurde total gesperrt. Der Verkehr wurde über das Stadtgebiet Schrobenhausen umgeleitet. Die Sperre der B300 dauert im Moment wegen der Bergung des Sattelzuges noch bis ca. 16.30 Uhr an.

Heute erfolgt eine weitere einseitige Sperrung der Bundesstraße weil im Bereich der Unfallstelle Erdarbeiten erforderlich sind. Der Fahrer des Sattelzuges wurde nicht verletzt.

Bericht: Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.