Bundespolizei stoppt gestohlene Luxus S-Klasse vor Grenzübertritt – Fahrer festgenommen

B303 / SCHIRNDING, LKR. WUNSIEDEL. Einen gestohlenen Mercedes im Wert von rund 75.000 Euro stoppte eine Streife der Bundespolizei Selb am Samstagvormittag kurz vor der Grenze nach Tschechien. Der 45-jährige Fahrer aus Polen sitzt inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof in Haft.

Kurz vor 11 Uhr geriet das hochwertige Fahrzeug im Bereich der Bundesstraße 303 auf dem Weg zur Landesgrenze in den Blick der Bundespolizisten und sie entschlossen sich zu einer Kontrolle. Schnell erhärtete sich der Verdacht eines Diebstahls des Wagens. Der Eigentümer aus Kevelaer in Nordrhein-Westfalen war gerade dabei, das Abhandenkommen des Mercedes bei seiner Polizeidienststelle anzuzeigen. Es erfolgte die vorläufige Festnahme des 45-jährigen Fahrers, der im Übrigen nicht im Besitz eines Führerscheins ist, und die Übernahme der Ermittlungen durch die zuständigen Beamten der Kriminalpolizei Hof. Das noch nicht einmal ein Jahr alte Fahrzeug stellten die Kriminalbeamten zur spurentechnischen Behandlung, beziehungsweise zur anschließenden Rückgabe an den rechtmäßigen Eigentümer, sicher.

Wie sich weiter herausstellte, suchte die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main bereits per Haftbefehl nach dem Polen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging ein weiterer Beschluss zur Untersuchungshaft und die Beamten brachten ihn in ein Gefängnis.

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.