Brand in Recyclinghalle

WÖRTH/ISAR – LKRS. LANDSHUT. Bei einem Brand in einem Recyclingbetrieb ist in der Nacht von Freitag auf Samstag (09./10.03.2018) ein Mensch leicht verletzt worden.

Gegen 03.15 h wurde bei der ILS Landshut ein Feuer in einer Halle eines Recyclingbetriebes gemeldet. Als die ersten Einsatzkräfte der Polizei Landshut am Brandort eintrafen, stand ein Teil der betroffenen, ca. 150 Meter langen Halle bereits im Vollbrand. In der Halle war unbehandelter Elektroschrott gelagert. Aufgrund der zunächst starken Rauchentwicklung mussten die Verkehrsteilnehmer auf der nahen BAB A 92 gewarnt werden.

Ein Mitarbeiter der Firma, der offensichtlich Löschversuche unternommen hatte, erlitt durch Rauchgas leichte Verletzungen und wurde in eine Klinik eingeliefert. Am Brandort waren zahlreiche Feuerwehren aus dem gesamten Umkreis.

Die Brandursache ist derzeit noch völlig offen, da die Löscharbeiten (Stand 05.00 h) immer noch laufen und die Halle noch nicht betreten werden kann. Bei der Halle handelt es sich um eine Blechkonstruktion auf einem Betonsockel, der Sachschaden dürfte bei ca. 10.000 Euro liegen. Die weiteren Ermittlungen zu dem Feuer hat die Kriminalpolizei in Landshut übernommen.

Bericht: Polizeipräsidium Niederbayern

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.