Brand einer landwirtschaftlichen Stallung – hoher Sachschaden, ca. 30 Jungrinder verendet

GDE. WURMSHAM/LKR. LANDSHUT. Beim Brand einer landwirtschaftlichen Stallung entstand hoher Sachschaden, ca. 30 Jungrinder verendeten.

Am 29.10.2017, gegen 19.04 Uhr, wurde bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern der Brand einer Stallung mitgeteilt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die ca. 50 m x 20 m große Stallung bereits in Vollbrand, sie wurde komplett zerstört. Ca. 70 Rinder konnten gerettet werden, weitere ca. 30 Jungrinder verendeten am Brandort. Ein Übergreifen des Brandes auf das angrenzende Wohnhaus konnte verhindert werden.

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, der Brandschaden dürfte bei ca. 450.000,- Euro liegen.

Angaben zur Brandursache können derzeit noch nicht gemacht werden, diesbezügliche Ermittlungen werden von der KPI Landshut geführt.

Bei dem Brand waren 20 Feuerwehren und das THW eingesetzt.

Bericht: Polizeipräsidium Niederbayern

Bild: Symbolbild / medianews24

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.