Birgland/Lauf a.d.Pegnitz – Festnahme von Tatverdächtigen in Mittelfranken

Am 20.11.2017, gegen 05:00 Uhr, wollte eine Zivilstreife der Polizei auf der B 14 bei Neunkirchen a. Sand einen silbernen BMW mit Ausfuhrkennzeichen kontrollieren. Der Fahrer missachtete die Anhaltesignale und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Staatsstraße Richtung Schnaittach und schließlich in die Bahnhofstraße in Neunkirchen am Sand. Dort verlor er auf Grund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw, kollidierte mit einem Gartenzaun aus Metall und einer Straßenlaterne und kam schließlich zum Stehen.

Die beiden Insassen, zwei 30- u. 46-jährige Rumänen, konnten noch an der Unfallstelle vorläufig festgenommen werden. Bei der Überprüfung der Personen stellte sich heraus, dass der Beifahrer mit Haftbefehl gesucht wurde. Im Fahrzeug fanden die Beamten außerdem mehrere hochwertige Elektrowerkzeuge und Kettensägen über deren Herkunft die Männer widersprüchliche Angaben machten. Ermittlungen der Polizeiinspektion Lauf ergaben letzlich, dass ein Großteil der Werkzeuge aus einem Diebstahl in der Nacht vom 19. auf den 20.11.2017 in Birgland, Lkrs. Amberg-Sulzbach, stammte.

Die beiden Männer wurden am Dienstag der Ermittlungsrichterin vorgeführt. Diese erließ für die zwei Rumänen Haftbefehl. Der Wert der aufgefundenen Werkzeuge beläuft sich auf ca. 3.000,- Euro. Durch den Verkehrsunfall ist zudem ein Sachschaden in Höhe von 5000,- Euro entstanden. Verletzt wurde dabei niemand.

Bericht: PI Lauf a.d.Pegnitz

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.