Belohnung für Retter in der Not

HOFKIRCHEN, LKR. PASSAU. Durch das schnelle und beherzte Eingreifen des 19-Jährigen aus Winzer und seines Vaters konnten bei einem Wohnhausbrand sieben Personen rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Zum Vergrößern bitte klicken Zum Download des Bildes bitte klicken
Der 19-Jährige und sein 51-jähriger Vater fuhren am Morgen des 03.11.2017 durch Hofkirchen. Dabei fiel ihnen auf, dass aus einem Dachstuhl eines Wohnhauses in der Vilshofener Straße starker Rauch quoll. Sofort setzte der 19-Jährige einen Notruf ab. Zusammen mit seinem Vater konnte er in das Gebäude gelangen und durch klopfen und rufen die noch schlafenden Bewohner des Hauses wecken und anschließend aus dem Haus bringen. Durch das couragierte Handeln konnten sieben Personen in Sicherheit gebracht werden, die durch die starke Rauchentwicklung und die auftretenden Rauchgase in Lebensgefahr waren.

Bericht: Polizeipräsidium Niederbayern

Bild: Kriminalpolizei Passau

Kriminaloberrat Alfons Rösser (rechts im Bild) bedankt sich mit einem Schreiben des Polizeipräsidenten und einem Geldbetrag bei Alexander Ehmann (links im Bild).

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.