Amberg – Verdächtiges Ansprechen von Fahrgästen

Am frühen Morgen des Donnerstag, 09.11.2017 fielen am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Amberg zwei Personen auf die eine angebliche Befragung zum Service und zur Zufriedenheit der Fahrgäste durchgeführten.

Sie gaben sich als Beauftragte der Deutschen Bahn AG aus und zeigten möglicherweise auch nicht näher zu klassifizierende Ausweise vor. Eine solche Umfrage wurde vom ZNAS weder beauftragt noch auf dem ZOB genehmigt.

Eine Rückfrage bei der Regionalbus Ostbayern und der DB in den Niederlassungen in Amberg sowie der Zentrale der Deutschen Bahn AG ergab, dass dort von einer Fahrgastbefragung nichts bekannt sei. Wie sich herausstellte, wurde wohl auch nach persönliche Daten, Adresse und Telefonnummer gefragt, was bei einer autorisierten Abfrage nicht erfolgen würde.

Die Polizeiinspektion Amberg macht darauf aufmerksam, mit persönlichen Daten immer sensibel umzugehen und deren Herausgabe gut zu überlegen. Derzeit wurden noch keine weiteren Folgeaktionen bekannt; ausgeschlossen wird aber nicht, dass sich unter Hinweis auf diese Befragung Kontaktanrufe ergeben könnten, die auf keinem seriösen Hintergrund basieren.

Betroffene können sich gerne mit der Polizeiinspektion Amberg, Tel. 09621 890 320,in Verbindung setzen.

Bericht: PI Amberg

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.