Amberg – Uneinsichtig

Wenig beeindruckt zeigte sich am 13.02.2018, gegen 22.00 Uhr, ein 21jähriger aus dem nördlichen Landkreis, dessen Audi A 6 erst im Sommer aufgrund der unvorschriftsmäßigen und lauten Abgasanlage seines Fahrzeugs aus dem Verkehr gezogen war. Er wurde nun am Kaiser-Wilhelm-Ring von einer Polizeistreife beobachtet als er vom Nabburger Torplatz kommend in Richtung Bahnhof stark beschleunigte, was wieder mit erheblicher Geräuschentwicklung verbunden war. Offensichtlich wollte der junge Mann einem vorausfahrenden BMW, der ebenfalls erheblich beschleunigt hatte, folgen, kam aber aufgrund der Verkehrsdichte nicht weiter heran. Solchen Versuchen setzte dann eine unmittelbare Verkehrskontrolle ein Ende.

Jetzt wurde bei einer Geräuschmessung erneut festgestellt, dass die Auspuffanlage verändert worden und fast 20 dB(A) lauter als zulässig war. Der Pkw wurde sichergestellt und eine Sachverständigenuntersuchung veranlasst. Ordnungswidrigkeitsverfahren werden eingeleitet.

In diesem Fall ist die Halterin des Fahrzeugs die Mutter, die damit ebenso für den ordnungsgemäßen Zustand verantwortlich zeichnen muss. Dazu wird die Führerscheinstelle gebeten, zu prüfen, ob die charakterliche Eignung des 21jährigen zum Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Verkehr zu hinterfragen ist.

Bericht: PI Amberg

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.