Alkoholisierter Autofahrer erfasst Fußgänger, flüchtet zunächst und prallt dann u.a. gegen einen Poller – eine Person schwer verletzt – München/Altstadt

Am Samstag, 13.01.2018, gegen 04.05 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Münchner mit seinem Auto auf dem Altstadtring Richtung Corneliusstraße. Diese Kreuzung wollte er geradeaus überqueren.

Offensichtlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung geriet der 32-Jährige mit seinem Auto zu weit nach rechts und erfasste dort einen 48-jährigen Mann, der mit vier anderen Personen am Gehweg stand.

Der 48-Jährige wurde dadurch auf den Gehweg geschleudert und musste schwer verletzt mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfallverursacher blieb allerdings nicht stehen, sondern entfernte sich von der Unfallstelle, indem er die Blumenstraße weiterfuhr. An der scharfen Kurve nach rechts in die Frauenstraße fuhr der 32-Jährige im weiteren Verlauf geradeaus in den Viktualienmarkt ein. Dort erfasste sein Auto dann zuerst frontal einen Baum und prallte anschließend gegen einen Betonpoller.
Der Poller schob das Fahrzeug beiseite, welches dann anschließend noch einen Lichtmast touchierte, bevor es zum Stehen kam.

Passanten konnten den Unfallverursacher bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhalten.

Da der Mann erheblich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Er selbst wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 26.000 Euro.

Hinweis der Münchner Polizei:

In Deutschland ist bei fast jedem zweiten Nachtunfall Alkohol im Spiel, mindestens jeder fünfte Verkehrstote ist Opfer eines Alkoholunfalls. Zum Eigenschutz und dem Schutz anderer muss jedem klar sein: Die sichere Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige körperliche und geistige Fitness. Wenn Sie noch fahren wollen oder müssen, lassen Sie die Finger von Alkohol, Medikamenten und Drogen.

Bericht: Polizeipräsidium München

Bild: Polizeipräsidium München
Bildunterschrift: Hinweis: In Deutschland ist bei fast jedem zweiten Nachtunfall Alkohol im Spiel, mindestens jeder fünfte Verkehrstote ist Opfer eines Alkoholunfalls. Zum Eigenschutz und dem Schutz anderer, muss jedem klar sein: Die sichere Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige körperliche und geistige Fitness. Wenn Sie noch fahren wollen oder müssen, lassen Sie die Finger von Alkohol, Medikamenten und Drogen.

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.