Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…. – Tipps des Polizeipräsidiums Oberpfalz

Mit dem anstehenden ersten Adventssonntag beginnt die so oft zitierte „staade Zeit“. In zahlreichen Häusern brennt dann die erste Kerze am Adventskranz. Dies steigert sich bis zum Heiligen Abend, wenn auch noch die flackernden, Wärme verstrahlenden Kerzen des Christbaums hinzukommen. Allzu oft werden dann aber auch Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei auf den Plan gerufen, wenn Brände hohen Sachschaden oder gar Verletzte und Tote fordern. Leichtsinniger oder unsachgemäßer Umgang mit offenem Feuer ist oft die Ursache dafür.

Damit die stimmungsvolle Atmosphäre der Vorweihnachtszeit nicht leidet, appelliert das Polizeipräsidium Oberpfalz, folgende Verhaltensmaßregeln zu beachten:

Über Allem steht: „Brennende Kerzen und offenes Feuer dürfen niemals unbeaufsichtigt sein!!!“

  • Adventskränze oder Gestecke sollen auf feuerfesten Unterlagen stehen. Verwendete Kerzenhalter dürfen nicht aus brennbarem Material sein. Kerzen sollten nicht zu weit abbrennen! Sie sollen gut zu befestigen sein und aus nicht tropfendem Wachs bestehen. Es gilt sich zu vergewissern, dass auch alle Kerzen gänzlich gelöscht sind!
  • Beim Anbringen der Kerzen ist auf einen entsprechenden Höhen- und Seitenabstand zu Zweigen bzw. entsprechendem Dekorationsmaterial zu achten!
  • Der Christbaum soll standsicher in einem geeigneten Ständer mit Wasser stehen und nicht zu nah an Heizungen, denn die warme Luft trocknet die Nadelbäume noch schneller aus. Wichtig ist, dass der Baum ausreichenden Abstand zu brennbaren Stoffen, wie Vorhängen und Teppichen, hat.
  • Kerzen sind am Christbaum von oben nach unten anzuzünden!
  • Es empfiehlt sich in jedem Fall in greifbarer Nähe des Adventskranzes bzw. Christbaumes einen mit Wasser gefüllten Eimer bereitzustellen. Sind die „grünen Boten“ ausgetrocknet, sollte keine Flamme mehr an ihnen flackern. Grundsätzlich sinnvoll ist eine elektrische Beleuchtung, die den VDE-Vorschriften entsprechen muss.
  • Sternwerfer gehören nicht an den Weihnachtsbaum. Lackiertes und glitzerndes Dekorationsmaterial kann einen möglichen Brandverlauf beschleunigen!!!
  • Brennende Kerzen oder Sternwerfer niemals unbeaufsichtigt in Kinderhand geben – beides ist kein „Spielzeug“ – dies gilt natürlich auch für Zündhölzer und Feuerzeuge!

Werden all diese Tipps und Verhaltensregeln in der Weihnachtszeit beachtet so wird das Strahlen in den Kinderaugen nicht von Tränen getrübt.

Bericht: Polizei Präsidium Oberpfalz

Bild: Symbolbild

 

 

+++ Copyrightinformation: Alle Bilder, Audiobeiträge und Videos unterliegen dem Urheberrecht. Privates teilen ist erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung nur zu den vereinbarten Konditionen. Anfragen hierzu können gerne unter der im Impressum genannten Mailadresse gestellt werden. Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.